Von Tekirdag nach Silivri

Donnerstag 21.8.: 34sm bis Silivri

In Silivri müssen wir per eigenem Bug-Anker mit dem Heck im Hafen anlegen. Ein Platz wird uns von Fischern zugewiesen, man ist auch behilflich, aber es fehlt wieder jegliche Versorgung. Mitten in dem malerischen Fischerhafen mit reichlich Fischlokalen direkt am Hafenbecken liegen wir wie im Bilderbuch.

Die Stadt macht einen gegenüber Tekirdag sehr sauberen fast touristischen Eindruck.

Fischessen direkt an der Kaimauer mit Blick auf unser Boot. Den Wunsch nach Bier lehnt man aber fast entrüstet ab („no alkohol“). Krasser Gegensatz zu gestern, wie so oft in diesem Land.