Loudra

4.6. Mittwoch: Wir liegen im Hafen Loudra auf der Insel Kythnos entgegen allen Mittelmeer-gepflogenheiten im Päckchen „auf“ einem netten Seglerehepaar aus Österreich.

Der Hafen war bei unserer Ankunft gestern um 13:30 Uhr schon überfüllt.

Wir sind und bleiben das einzige Motorboot.

Die Überfahrt von Lavrion war entgegen allen Vorhersagen doch „recht ruppig“ mit Wind bis 20 ktn. (siehe oben).

Diesmal sind sogar die Sessel im Salon umgefallen und wir wurden auf der Fly ordentlich gesalzen.

Ansonsten haben Boot und Mannschaft alles gut überstanden.

Gestern bis heute Morgen noch Windstärken um die 14 ktn. (starke 4 Beaufort) und Regen.

Warm war es auch nicht gerade.

Jetzt: Mittwoch 15:00 Uhr ist es richtig schön und warm.

Haben eben einen kleinen Erkundungsspaziergang gemacht.

Dabei waren wir in den „berühmten“ warmen (40 Grad) Quellen am Strand zumindest mit den Beinen baden.

Morgen bleiben wir auch noch hier in diesem wirklich idyllischen Ort und wollen mal ein Ganzkörperbad nehmen.

Übrigens alles kostenlos: Baden in der Quelle und sogar der Liegeplatz mit Wasser und Strom bis jetzt !

Letzten Endes haben wir für Alles (2 Tage incl. Strom und Wasser) ganze 7,-€ bezahlt.

Ich sag`s ja immer: die Griechen sind zu „blöd“ oder zu faul zum Geldverdienen.

In Kroatien würde man für einen solchen Platz pro Nacht zwischen 40,-€ und 60,-€ bezahlen.

Am Freitag wollen wir weiter nach Mykonos: ein absolutes Muss in der Ägäis.