1. Etappe

und so sind wir tatsächlich gefahren